Narrenbaumstellen und Maskentaufe

Am letzten Freitag wurde bei bestem Wetter unser Narrenbaum vor dem Rathaus gestellt. Mit Glühwein und Grillwürsten konnte man sich vorher noch kurz stärken, denn um 20 Uhr ging es dann los. Die Musiker der „Voodoo-Guggen“ aus Göppingen hauten ordentlich auf die Pauke und ließen alle Zuschauer gespannt auf den Rathausplatz schauen. Mit lautem Peitschenknallen wurde dann der Narrenbaum angekündigt, der nun von allen angereisten Zunftmeistern mit vereinten Kräften die Hauptstraße entlang bis zum Rathausplatz getragen wurde. Dort brauchten die Baumträger dann eine kleine Pause und bekamen einen Schnaps zur Stärkung. Derweil spielten die Guggenmusiker nochmals mehrere Lieder und stimmten die Zuschauer auf das Baumstellen ein. Nach den kurzen Worten unseres Narrensprechers Ralf Schwantzer wurde dann der Narrenbaum in Position gebracht und gestellt – natürlich mit der Wurzel nach oben! Er ist mit allerlei „Kruscht und Krempel“ behängt. Jetzt wurden die extra angereisten Zünfte mit ihren jeweiligen Zunftrufen begrüßt. Den Ruf gab Ralf durchs Mikro vor und alle Anwesenden stimmten laut 3 mal mit ein. 

Danach zog man gemeinsam im Fackelzug zur Fasnets-Party in die toll dekorierte Kleintierzüchterhalle. Dort wartete schon die Freiwillige Feuerwehr Heiningen mit Getränken und der Musikverein Heiningen-Eschenbach mit Pommes und Grillwürsten auf die durstigen und hungrigen Gäste. Die Kürnach-Hexen, Forstberghexen, Birckhe-Bronna-Hexen, Hundsholzhexen, Streuobschhexa, Süßener Waldhexen und Deifl, die Narrenzünfte Ton+G`sälz und Moikäf`r Dellmensingen, Waldgeister, Nadelbäumle, Rossmugga, Hommelhenker, Holzbrockeler, die Lumpenkapelle Schlössles-Kracher, die Voodoo-Guggen, die Kocher-Fetza und auch zahlreiche Heininger feierten lustig miteinander.

Zur Überraschung des Abends erklang plötzlich Gardemusik aus den Lautsprechern und die neuen „Kinder-Täuflinge“ liefen im Tanzgardekostüm in die Halle ein. Unsere beiden Zunftmeisterinnen Petra Schwantzer und Brigitte Dikoff machten große Augen und auch sonst wusste keiner was nun kam. Die Jüngsten hatte sich extra von der befreundeten Gardetanzgruppen des TV Treffelhausen die Kostüme ausgeliehen und mit den Trainerinnen Franziska Süß und Stefanie Heim wochenlang heimlich einen Tanz einstudiert. Es sah toll aus, mit welchem Feuereifer die Kinder auf der Bühne ihren ersten Gardetanz vorführten. Sie erhielten tobenden Applaus von den Zuschauern und alle fanden - das war einfach Spitze! Wer weiß, vielleicht war das ja der Beginn der 1. Heininger Kindertanzgarde? Unsere beiden Zunftmeisterinnen hatten Freudentränen in den Augen.

Gegen später wurden dann von Petra alle neuen Hästräger auf die Bühne zur Maskentaufe gebeten. Petra hatte für alle Kinder-Täufling einen Taufspruch parat und jeder bekam seinen Paten an die Seite. Die „großen“ und „kleinen“ Täuflinge mussten niederknien und das Haupt wurde mit Wasser übergossen.

So jetzt waren alle neuen Hästräger getauft und sie können bei den kommenden Umzügen im Vollhäs mit Maske mitlaufen.

Bis weit nach Mitternacht wurde miteinander getanzt und gefeiert – es war einfach ein gelungener Abend.

 

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Heiningen, den Musikverein Heiningen-Eschenbach und die Gemeinde für die tolle Unterstützung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0